Rest in Peace, Oscar e la Renta


Der Modedesigner Oscar de la Renta ist im Alter von 82 Jahren gestorben, wie ein Sprecher seiner Witwe mitteilte. De la Renta kleidete fast alle First Ladies der USA ein, zuletzt hatte er das Brautkleid von Amal Alamuddin für ihre Hochzeit mit George Clooney entworfen.

oscar-de-la-renta-rtw-ss2013-runway-58_233425901981

Oscar de la Renta erliegt seinem Krebsleiden

Der US-Modedesigner Oscar de la Renta ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Das berichten unter anderem die TV-Sender ABC und CNN unter Berufung auf Ehefrau und Freunde. De la Renta, der zu den erfolgreichsten und bedeutendsten Modemachern der vergangenen Jahrzehnte gezählt wird, hatte seit 2006 gegen seine Krebserkrankung gekämpft, aber bis zuletzt auch weiter gearbeitet.

In den 1960er Jahren kleidete de la Renta Jackie Kennedy ein, später trugen Betty Ford, Nancy Reagan und Laura Bush seine Kleider. Neben zahlreichen First Ladies der USA kleidete er auch Ikonen der Modewelt ein – die amerikanische Vogue-Chefin Anna Wintour gehörte zu seinen größten Fans. Auch für seine Brautmode war der Designer bekannt. Zuletzt hatte er unter anderem das Brautkleid von Amal Alamuddin für ihre Hochzeit mit dem Hollywood-Star George Clooney am 27. September kreiert.

 

Der Werdegang des Designers

De la Renta wurde 1932 als Sohn einer wohlhabenden Familie in Santo Domingo, der Hauptstadt der Dominikanischen Republik in der Karibik, geboren. Sein Vater wollte, dass er in das Versicherungsunternehmen der Familie einsteigt. „Aber ich sah mich keine Versicherungen verkaufen“, erzählte de la Renta 2012 bei einer Veranstaltung im New Yorker Kulturzentrum 92Y. „Also habe ich erstmal Kunst studiert. Wenn ich meinem Vater damals erzählt hätte, dass ich Modedesigner werden will, der wäre auf der Stelle tot umgefallen.“

Das Kunststudium begann de la Renta in Madrid, wandte sich dann aber schon bald der Mode zu und lernte in Ateliers in Paris und New York. In den 1960er Jahren begann er unter seinem eigenen Namen Mode zu entwerfen und baute sein Unternehmen dann kontinuierlich aus. Allein im vergangenen Jahrzehnt habe sich der Umsatz auf 150 Millionen Dollar (etwa 117Millionen Euro) im Jahr verdoppelt, berichtete die New York Times.

Der mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Designer zeigte seine Haute-Couture-Mode auch häufig auf Laufstegen wie beispielsweise auf der New Yorker Fashion Week. In den vergangenen Jahren hatte de la Renta öffentlich über eine Nachfolgeregelung für sein Unternehmen nachgedacht und erst vor wenigen Tagen die Ernennung des Designers Peter Copping zum neuen Kreativdirektor bekannt gegeben.

De la Renta, der schon seit längerem auch den US-Pass besaß, war zweimal verheiratet – von 1967 bis zu ihrem Tod 1983 mit der früheren Vogue-Herausgeberin Françoise de Langlade und seit 1989 mit der deutschstämmigen Designerin Annette Engelhard. Der Modeschöpfer hat keine eigenen Kinder.

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Rest in Peace, Oscar e la Renta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: