ColoredLove


It’s all about Love.

Statt zuhause rum zu sitzen und wie üblich meine Herzschmerz-DVD’s reinzuziehen, wie Bridget Jones Diary , The first Wives Club , Love and other Disasters oder Never been kissed an Valentinestag, entschied ich mich, mit zwei Freunden zusammen das ColoredLove, die erste Hochzeitsmesse für gleichgeschlechtliche Paare zu besuchen.

Am Eingang bekam jeder von uns einen “Welcome Bag” mit kleinen Infos zur Messe und Goodies wie Kondome oder was zum naschen 😉 Natürlich hab ich den Bag in der Garderobe abgegeben, da ich ihn ungern die ganze Zeit mitschleppen wollte. Ein Clutch genügt 😉

bierbarAls erstes gönnten wir uns an der Bar ein Bier, um uns bisschen umzuschauen, was genau die Messe uns so alles präsentiert (ausser die hübschen Kerle ^^, hinter der Bar). Einige bekannte Gesichter waren anwesend wie u.a. Leedonal Moore, auch bekannt unter „Jazzmin Dian Moore“ mit Begleitung, sowie meine Kollegin Kate und ihre Partnerin Julia, ohne ihre Zwillinge Mia & Henry.

Als erstes besuchten wir den Stand von Hotelplan. Schliesslich verdankte ich ihnen mein CSD Weekend-Trip nach Berlin im letzten Jahr. Ein Grund mehr, mich persönlich bei ihnen vorzustellen. Hinter dem super sympathischen Team von Hotelplan- die nebenbei bemerkt selber homosexuell sind- waren Katja Leemann und Daniel Gilgen-Summermatter anwesend. Wer nun mit seinem Partner seine Flitterwochen planen oder beraten möchte, ist bei den zwei genau an der richtigen Stelle. Hier steht ein vielfältiges Angebot für alle Destinationen auf der Welt bereit.

cupcakesAm Polterabend, ebenso ein wichtiger Brauch vor der Hochzeit, sollte man nicht in Gruppen durch Zürich schlängeln, mit peinlichen Osterhasen Kostümen oder sich mit den Jungs in einem Striplokal besaufen. Dafür ist die supersüsse Danae Loucatos zuständig. Mit Holter Polter präsentiert sie einen erstklassigen Catering Service mit tollen Leckereien. Wir durften ihre kleinen Cupcakes probieren und ganz ehrlich- ich kriegte kaum genug davon. Mhmm… Lecker.

merysWas gehört ebenso zur Hochzeit ? Das Outfit. Für den Mann stellt Oscar Pinelli von Suitart massgeschneiderte Anzüge vor, die der Körperform und der Haltung Rechnung tragen. Für die Frau verfügt Mery’s unzählige schöne Brautkleider, je nach Wunschvorstellung der Braut.

Wer mehr als nur standesamtlich heiraten möchte, der lässt sich von Art of Planer, den Wedding Planern Lillian Guggisberg und Patrick A. Bobst beraten. Das dynamische Duo erkennt schnell die Bedürfnisse und liest zwischen den Zeilen. Hier wird auf Respekt, Qualität und hohes Servicebewusstsein geachtet!

beck kellerbeck Wie darf die Hochzeitstorte aussehen ? Dreistöckig oder ein ganz kleiner Kuchen mit Tauben? Nun, der Beck Keller hat sich da was ganz spezielles einfallen lassen. Die wunderschönen Hochzeitstorten mit Männer- und Frauenpaaren als Dekoration waren DER Hingucker des Abends. Selbstverständlich durften wir die kleinen Gebäcke und Sandwiches probieren und wurden sehr liebevoll von Jean-Jaques Keller beraten, was z.B der Unterschied zwischen Sekt und Champagner ist und welcher der beiden besonders gut für Desserts geeignet ist.

vibiFür etwas mehr Schwung für die Hochzeitsnacht präsentierte “Special Moments” mit ausgefallenen Vibratoren und Plugs. Als kleines Giveaway gab’s Doppel-Lollis für kleine Schleckmäuler 😉

Und zuguterletzt darf man den Fotografen nicht vergessen. Der leidenschaftliche Hochzeitsfotograf Richard Overtoom schiesst mit seinen Bildern die schönsten Geschichten und hält damit schönsten Momente fest, die man nicht so schnell vergessen möchte. An seinem Stand durften die Gäste via Selbstauslöser, maskiert oder auch nicht, selber die Fotos schiessen. Das liessen wir uns nicht zweimal sagen.  *klick*

Übrigens, Danke an Jay & NIck für’s mitkommen 😉

foto colorlove 1911637_10202899878715478_1630923434_n

Für mich war es eine sehr schöne, gelungene Hochzeitsmesse. Allerdings, war dies nicht die erste Gay Wedding Messe. In Basel fand bereits vor einigen Jahren eine statt. Nur: Im Vergleich zu dieser in Zürich fand ich diejenige in Basel nicht so wirklich gut organisiert und ziemlich überhäuft. In Zürich war es zwar klein, aber dennoch persönlich. Man konnte sich in Ruhe beraten und verwöhnen lassen.

Auf die Frage, ob ich eines Tages selbst heiraten möchte ?

Ja, ich will. Allerdings fehlt noch Mr. Right. Und wenn, dann in einem kleinen Rahmen mit engen Freunde und Familie. So etwa wie die Hochzeit von Ellen DeGeneres

Die gefiel mir sehr gut und als Hochzeitssängerin/band hab ich schon jemanden im Kopf. Kein geringe als Claudia D’Addio.

Wer weiss wann der Tag kommen wird.

Ein grosses Dankeschön an das gesamte ColoredLove-Team. Ich bin gespannt auf den nächsten Gay Wedding Event.

xoxo LondonJames

Advertisements

Ein Kommentar zu “ColoredLove

  1. Pingback: Hochzeitsmesse ColoredLove Zürich | Hochzeit Fotograf Richard Overtoom - Hochzeitsfotograf und Fotograf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: