Pixie Lott: Britney Spears veränderte mein Leben


Wer hätte das gedacht…? Pixie Lott (20) war sich nicht immer sicher, dass und wie sie es eines Tages auf die Bühne schafft. Doch sie wusste, sie würde irgendwie einen Weg finden. Das gelang ihr unter anderem mit Hilfe von Popqueen Britney Spears (29) und Diva Mariah Carey (41).

Bereits 2009 kam Pixies erstes Album „Turn It Up“ auf den Markt. Unter anderem befand sich darauf auch die Single „Mama Do“. Diesen Ohrwurm brachte Supertalent-Teilnehmerin Marlene (13) Dank ihrer Version des Songs wieder in die Charts und somit auch die ursprüngliche Sängerin Pixie Lott wieder ins Gespräch.

Nun verriet sie dem britischen Now-Magazin, wie es dazu kam, den Traum vom Popstar zu verfolgen. Denn als Pixie klein war, las sie die Biographien von Britney Spears und Mariah Carey und damit wurde ihr klar, was sie in ihrem späteren Leben machen will, nämlich auf der Bühne zu stehen. „Ich wollte wissen, wie die es geschafft haben, denn ich war so begierig darauf ebenfalls in diesem Business zu arbeiten“, erzählte die 20-Jährige.

Eines Tages traf die junge Sängerin auf die Soul-Diva Mariah. „Ich schüttelte ihre Hand und sagte zu ihr: ‚Ich bin ein wirklich sehr großer Fan! Es ist so toll, Sie endlich kennenzulernen!‚ und daraufhin antwortete Mariah in einem starken amerikanischen Akzent: ‚Oh auch schön dich kennenzulernen. Ich muss auf die Toilette!’“

Trotz dieser sehr kurzen und amüsanten Begegnung war dieser Moment einer der Höhepunkte in Pixies frühen Karriere.

Bleibt zu hoffen, dass Pixie Lott ihren Ehrgeiz nicht verliert und weiterhin so tolle Songs auf den Markt bringt, wie bisher.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: